100000 Amazon Chinesen

Chinesische Firmen verkaufen von europäischen Lagern aus Waren an deutsche Kunden. Bisher war alles ohne MWST also 19% günstiger. Davor haben wir nun endlich einen Riegel vorgeschoben und verpflichten Amazon diese Regeln einzuhalten. Jedoch ist das doch eigentlich nur der halbe Erfolg.

Autor Klaus am 2019-07-14
Keines dieser Unternehmen zahlt Steuern auf den Gewinn, den Sie eigentlich in der EU machen. Klar, hätten die eine Deutsches Büro, dann würden die teuer aus China Importieren und mit geringem Aufpreis hier verkaufen. Gewinne wären kaum vorhanden. Um den Gewinn dann nicht auch noch abführen zu müssen erfindet man Lizenzgebühren die aus den Briefkastenfirmen – Ländern kommen. Das machen auch europäische Firmen so. Gewinne machen die Firmen in Deutschland kaum.

Waren die direkt aus China kommen werden weder der MWST. noch eine Gewinnversteuerung unterzogen. Solange auf dem Paket 24 Euro steht fällt nicht einmal Zoll an. Die paar Stichproben fallen kaum ins Gewicht, zumal der Empfänger der Ware den Zoll zahlen muss.

Gewährleistung oder Sicherheitsnachweise sind bei all diesen Produkten nicht einzuhalten. Die Chinesen liefern dann was Sie wollen. Wie gesundheitsgefährdend die Waren sind, ist egal.

Wer aber will wissen ob es diese Chinesischen Firmen überhaupt gibt. Denn mehr als eine Paypaladresse die man als Chinese anmeldet wird es kaum brauchen. Auch in China kann man Briefkastenfirmen gründen. Auch deutsche Händler sind durchaus in der Lage so am Zollfrei und Steuerfrei Geschäft mitzumachen.

Deutsche Handwerker sollten sich überlegen eine Firma auf den Bahamas zu gründen um dann Linksgebühren für die Nutzung eines Phantasie Patents bezahlen. Bei Firmengründung gibt es kostenlose Kreditkarten um dann das Geld auszugeben.

Und der Arbeitnehmer kann nichts tun, er zahlt und zahlt.




Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz