Negativzins – selber schuld

Fast ein Jahr ist es her, als die EZB den Strafzins auf Einlagen eingeführt hat. Seither belasten immer mehr Banken ihre Kunden mit diesem Negativzinsen. Die Freibeträge sinken teils sogar unter 100.000 Euro, sodass zuweilen selbst Normalsparer draufzahlen.

Autor Klaus am 2020-09-13
Wer Geld gespart hat es derzeit schwer es anzulegen. Früher konnte man von Zinsen leben, heute muss man welche Zahlen. Vor allen Sparkassen und Volksbanken haben zu leiden, denn deren Geschäftsmodell schwindet. Waren Sie es bisher gewohnt den alten Omas Anlagen zu verkaufen die kaum Rendite aber viel Gewinn brachten, stehen Sie heute gut informierten Kunden gegenüber.
Wobei kaum einer tatsächlich gegenüber steht. Das geht online viel schneller.

Wer kennt ihn noch den Sparbrief der glatte 5 % brachte. Wenn man 100 Euro 6 Jahr lang sparte hatte man ein kleines Vermögen das für einen Kleinwagen reichte. Das die Bank damit über 2000 Euro verdiente wusste keiner. Es gab auch keine Alternative.

Heute lassen sich Banken mehr einfallen. Da wird der Sparbrief mit einem Fond verbunden. Ein Teil des Geld das man selber in den Sparteil einzahlt ist das die Sicherheitsgarantie und der Rest wird wild spekuliert. Das man dabei den Zinsanteil und sein Kapital riskiert mekt keiner.
Was ist denn der Unterschied wenn ich 5000 in die Schublade stecke und für 5000 Euro Aktien kaufe oder ein Zertifikat. Nach die selben 2000 Euro die Bank schon damals verdiente.
Zahle ich das selbe in einen ETF ein kostet es mich fast gar nichts.

Oder man legt sein Geld sicher in Tagesgeldkonten an. Partner wie Weltsparen und Zinspilot helfen.Wer nur in AAA Ländern und nur 100000 anlegt ist auf der sicheren Seite. Man muss nur ab und zu umschichten und nach Banken suchen. Denn die meisten Lockangebote der Banken bieten wirklich lange einen Zins. Aber es gibt stetig neue Banken.

Wer Zeit hat kann mit 1 Jährigen Anlagen nicht ein Prozent erwirtschaften. Streut man die Anlage von Tages und Festgeld, Robot Invest und Wertpaieren ist man relativ sicher. Und wer Aktien kauft sollte warten bis die Börse am Boden liegt. Jede Krise ist zu Ende. Und an der Börse muss man nur warten können, tiefe Kurse steigen meist wieder an.

Weltsparen - BN Bank Textlink
Alpha Bank Romania- Tagesgeld






1
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz