Undercover Millionär – Schwätzer

….auf DMAX! Glenn Stearns hat vor 30 Jahren aus dem Nichts eines der erfolgreichsten Kreditunternehmen in den Vereinigten Staaten aufgebaut. Und der Selfmademan ist felsenfest davon überzeugt, dass der amerikanische Traum auch heute noch funktioniert… wer es glaubt

Autor Klaus am 2020-02-06
Die ursprüngliche Geschichte kling schon unglaublich, wie man ein Kreditunternehmen ohne Kapital gründet würden wir alle gerne wissen. Es sei denn er war ein Kredithai der 200% nahm.

Aber zurück zum Dmax Märchen. 100Dollar und ein altes Auto, wohnen im Auto passte sehr gut zum Anfang. Danach die Suppenküche und erfolglose Jobsuche. Den Hundezubehörjob auf Provisionsbasis bekam er wohl nur wegen den Kamera.

Jetzt wird es abenteuerlich. Glenn klaut irgendwo Autoreifen und kann sie für 100te von Dollar verkaufen. Und dann wird es noch abenteuerlicher. Ohne einen Kapitalnachweis oder Job schafft er es ein Haus zu kaufen. Das nach putzen und streichen 30000 Dollar Gewinn abwirft. Jeder der ein Haus hat, kann beurteilen was Material kaufen kostet.

Glenn schafft es weil ihm die Leute kostenlos helfen und dann auch gleich sämtliche Material schenken. Denn die 30000 Dollar des Grillabenteuers infestiert er direkt in ein Kneipe. Auch deren Einrichtung kostet nur 30000 Dollar.

Rechnen wir mal
100 Dollar + 700 Reifen + 3000 Partysachenverkauf + 30000 Haus + 30000 Grill = 63800. Das ist Umsatz. Davon musste er Material zahlen, Steuern und Leben.

Was hatte zu Schluss. Eine dürftig eingerichtete gemietete Kneipe mit geliehenem Smoker. Dazu ein paar Flaschen mit Soßen und selbst geklebten Etiketten und ein Fass Bier mit einem Label.
Und dann kam der „Gutachter“ und erklärt das die alles bereits 750 000 Dollar wert sein soll.
Genaugenommen hat der „Gutachter“ gesagt das die dann der Fall ist wenn er die Sachen so umsetzen kann. Also in irgendeinem Zeitpunkt in der Zukunft.

Und klar wenn man daraus ein Franchise machen kann, die Flaschen bundesweit einer kauft, die Kneipe weiter gut läuft. Zumal die Kneipe zwischen Wohnwagenpark und Friedhof etwas außerhalb liegt.

Ich würde sagen die Kneipe ist gar nichts wert, da man die Umbauten nicht mitnehmen kann. Die Flaschen haben keinen Wert da die von alleine keiner kauft und das Bier ebenso. Die Sendung ist wie die Auswandere die erst mal mieten, kaufen und Märchen erzählen. Die haben aber zu mindest Geld mitgenommen das sie vertraten können.





Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz